header pic

Lerntherapie NMK Neuromeridiankinesiologie

Gehirnkinesiologie von Irmtraud Große-Lindemann

 

 

Intelligentes Lernen bedeutet ein Thema auf vielfältige Art und Weise wahrzunehmen und jede einzelne Information vernetzt im Gehirn abzuspeichern. Ein kleines Kind sieht einen Gegenstand, fühlt ihn mit seinen Fingern und hört das zugehörige Wort in verschiedenen Situationen. So prägen alle Einzelinformationen langsam ein Gesamtbild im Gehirn. Wahrnehmung in allen seinen Facetten ist eine wichtige Voraussetzung für optimales Lernen.

 

Unser Gehirn bezieht alle äußeren Reize von zwölf Gehirnnerven, filtert die Informationen im Thalamus und belegt sie mit einem Gefühl bevor sie in der Großhirnrinde abgelegt werden. Die Wahrnehmung ist bei jedem Menschen verschieden. Wie fein sind die einzelnen Wahrnehmungskanäle ausgebildet? Wie ausgeprägt ist der Tastsinn, die räumliche Wahrnehmung, der Hörsinn? Wie nehme ich meine eigenen Bewegungen wahr und mit welchem Gefühl speichere ich sie ab?

 

Die Gehirnkinesiologie beschäftigt sich mit allen Aspekten der Wahrnehmung, mit dem emotionalen Gehirn, mit den verschiedenen Gedächtnisformen, mit dem bewussten und unbewussten Denken, mit dem Wechselspiel von Anspannung und Entspannung, mit der Verknüpfung der einzelnen Gehirnbereiche und mit vielem mehr.

 

 

  •